Kabel-Internet statt DSL

Das Kabelnetz in Deutschland wurde von der deutschen Bundespost und der Deutschen Telekom aufgebaut. Heute verwalten im Grunde 3 Anbieter das Kabelnetz und bieten neben Fernsehen und Radio auch Internet und Telefonie an.

Kabelanbieter in der ├ťbersicht

Kabelanbieter Ausbaugebiete Download-Speed Preise f├╝r Telefon- und Internet-Flat
Vodafone Kabel Logo

Vodafone Kabel

Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Th├╝ringen 32 bis 400 Mbit/s ab 29,99 ÔéČ / Monat

Mehr Details
Unitymedia Logo

Unitymedia

Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-W├╝rttemberg 20 bis 400 Mbit/s ab 29,99 ÔéČ / Monat

Mehr Details
PYUR Logo

PYUR

Vor allem in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Th├╝ringen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen – haupts├Ąchlich in Berlin und Hannover. Aber auch in vielen anderen Gemeinden Deutschlandweit. 60 bis 400 Mbit/s ab 30 ÔéČ / Monat

Mehr Details

Die Kabelanbieter oben sind sortiert nach deren Kundenzahlen bzw. der Netzgr├Â├če. Dabei ist Kabel Deutschland eindeutig der bekannteste Kabelanbieter und versorgt die meisten deutschen Haushalte und Bundesl├Ąnder.

Technisches zum Kabel-Internet

Multimediadose

F├╝r Internet ├╝ber den Kabelanschluss muss kein zus├Ątzliches Kabel verlegt werden. Es kann das vorhandene TV-Kabel genutzt werden, um Internetverkehr bzw. Daten in das Internet zu versenden bzw. vom Internet zu empfangen. Was aber von einem Kabeltechniker gemacht werden muss, ist der Austausch der Kabel-Dose. Hier wird eine Multimediadose installiert, die mit 3 Anschl├╝ssen f├╝r Fernsehen, Radio und ein Kabel-Modem.

Mit dem Kabel-Modem wird der Router verbunden. Auf den Computern muss dann nur noch DHCP aktiviert werden (standardm├Ą├čig bereits aktiv). Telefone werden nicht am Router, sondern am Kabel-Modem angeschlossen. Von den Geschwindigkeiten her ist Kabel-Internet dem DSL voraus, da die Kabelanbieter ein Koaxial-Kabelnetz haben. Im Vergleich zu den (veralteten) Kupferleitungen der DSL-Unternehmen sind daher schnellere ├ťbertragungsraten als bei DSL bzw. VDSL realisierbar.

Kabel-Internet – warum so beliebt?

Gerade in den letzten Jahren konnten die gro├čen Kabelanbieter enormen Kundenzuwachs verzeichnen. Grund daf├╝r sind die Angebote, die nun nicht nur aus Kabelfernsehen, sondern auch Telefon- und Internetflatrates bestehen. F├╝r den Kunden sind so schnelle Internetzug├Ąnge mit bis zu 500 Mbit/s realistisch. Preislich liegen die Kabelanschl├╝sse oftmals unter denen von gew├Âhnlichen DSL-Anbietern, wie Telekom oder Vodafone.

3,5 Mio.

Vodafone (Kabel) hatte im 4. Quartal 2017 mehr als 3,5 Mio. Kabelkunden. Die Tendenz war in den letzten Jahren kontinuierlich steigend.