Satellit-Internet statt DSL

Kann DSL nicht bereitstellt werden, kommt noch Satelliten-Internet in Frage. Gr├Â├čter Vorteil ist hier die Verf├╝gbarkeit. Satelliten-Internet kann man quasi ├╝berall in Deutschland empfangen, wo es Strom gibt. Heute ist Internet per Satellit sogar in beide Richtungen (Upload und Download) buchbar. Fr├╝her gab es gerade hier Probleme, weshalb der R├╝ckkanal ├╝ber eine ISDN-Leitung erfolgte.

Satellit-Internet

Satelliteninternetanbieter

Satellitenanbieter Download-Speed Preise f├╝r Internet-Flat
Skydsl Logo

SkyDSL

  • 12 Mbit/s
  • 18 Mbit/s
  • 24 Mbit/s
ab 19,90 Euro/Monat
Orbitcom Logo

Orbitcom

  • 6 Mbit/s
  • 10 Mbit/s
  • 20 Mbit/s
ab 24,90 Euro/Monat
getinternet.de Logo

getinternet.de

  • 20 Mbit/s
  • 24 Mbit/s
ab 35,90 Euro/Monat
Filiago Logo

Filiago

  • 30 Mbit/s
ab 6,00 Euro/Monat

Es gibt auch noch weitere (kleine) Satelliten-Internetanbieter, die von uns hier aber nicht aufgef├╝hrt werden.

Satelliten-Internet – die Technik

F├╝r das Surfen via Satellit ist eine Satellitensch├╝ssel Voraussetzung. Mindestens 80 cm muss diese im Durchmesser haben und ├╝ber eine „Nase“ (interaktiver LNB) verf├╝gen. Auf Teilnehmerseite ist noch ein Satelliten-Modem erforderlich. Im Vergleich zum DSL-Modem ist dies teurer, weshalb es auch beim Satelliten-Internetanbieter gemietet werden kann. Aufgrund der hohen Latenz (Ping) ist Satelliten-Internet nicht f├╝r Internet-Spiele geeignet. Als Alternative zum DSL, Kabel-Internet und UMTS ist dies aber ├╝berall da akzeptabel, wo sonst nichts m├Âglich ist.