DSL-Stadt.de » FAQ » Warum erreiche ich nicht die volle DSL-Geschwindigkeit?
Warum erreiche ich nicht die volle DSL-Geschwindigkeit? 2018-03-22T11:56:27+00:00

Warum erreiche ich nicht die volle DSL-Geschwindigkeit?

Gewöhnlich sollte man denken, dass die im DSL-Vertrag angegebene Download-Geschwindigkeit vom Provider auch geliefert werden müsste. Dennoch erreichen die Werte in der Praxis aus den DSL Speed Checks leider nicht immer die maximal angegebene Download-Geschwindigkeiten in den Verträgen. Doch woran liegt das?

Gründe für langsames DSL

Es gibt viele Gründe warum die Werte zu niedrig sein können:

  • DSL-Speed-Software gibt falsche Werte aus

  • Fehlkonfiguration am Browser bzw. Browser bremst aus

  • Heimnetzwerk ist falsch oder schlecht konfiguriert (MTU-Wert anpassen)

  • Webseite vom DSL-Speed-Check ist langsam

  • Protokolloverhead wurde nicht beachtet

  • WLAN (Wireless LAN) bremst aus

  • Technische Probleme beim DSL-Anbieter

  • Entfernung vom DSLAM (Vermittlungsstelle) und damit auch die Dämpfung sind zu hoch.

Was soll ich machen bei langsamen Internet?

Während einige der Punkte oben sich beheben lassen, so sind die Probleme auf der technischen Seite bzw. der des Anbieters komplizierter. Hier hilft es Kontakt zum Anbieter zu suchen. Oft kann dieser technische Fehler beheben oder aber genaue Auskunft über Dämpfungswerte und die damit maximal möglichen Download-Geschwindigkeiten geben.

Bei zu langsamem Internet empfiehlt es sich zunächst einmal die Einstellungen der Netzwerkkarte zu überprüfen und diese zu optimieren. Hier hat sich das Tool SG TCP Optimizer etabliert. Beim Browser selbst sollten Proxy-Server deaktiviert werden. Diese können für langsames Surfen sorgen.

Generell sollte lieber eine Software zum DSL-Speed Test verwendet werden, statt dies online auf einer Webseite zu machen. Bei letzterem kann sich der Download-Speed aufgrund der Serverauslastung nämlich verfälschen. Unser neuer DSL-Speedtest ist zuverlässig. Die DSL-Anbieter sichern sich in den AGB-Klauseln vor Beschwerden der Kunden ab. Das sollte immer bedacht werden, dennoch hat der DSL-Kunde auch Möglichkeiten sich dagegen zu wehren.

Bei geringer Bandbreite: Recht der Nachbesserung in Anspruch nehmen

Liegt das Problem augenscheinlich nicht an Ihrer Hardware oder Konfiguration, sondern vielmehr offensichtlich am Anbieter? Unter folgenden Voraussetzungen haben Sie ein Recht auf Nachbesserung:

DSL zu langsam? Handeln!
  • Sie einen Leistungsverlust haben, der nicht auf veraltete Hardware zurückzuführen ist. Das muss nachweisbar sein.

  • Die gelieferte Bandbreite/Leistung liegt zu jeder Tageszeit deutlich unter der zugesicherten Surfgeschwindigkeit (also nicht ab und zu!).

Was tun? Verlangen Sie Nachbesserung. Kann der Anbieter z.B. technisch gesehen Ihnen kein dem Vertrag entsprechend schnelles Internet bereitstellen, kann er den Kunden in ein günstigeres Paket zurückstufen. Sie als Kunden können kündigen, wenn der Anbieter den Forderungen nicht nachkommt. Leider bleibt in dem Fall, obwohl es in den EU-Richtlinien geregelt ist, Ihnen nicht anderes übrig als vor Gericht mit voll Aufwand Ihre Rechte durchzusetzen.

[Bildquelle: aboutpixel.de / Schneckenjagd © Jürgen Treiber]

Rakete

SIE WOLLEN SCHNELLES INTERNET?

Tarife der größten Anbieter vergleichen.

✓ kostenlos
✓ Für ganz Deutschland
✓ Viele Techniken (DSL, Kabel, LTE)

JETZT VERGLEICH STARTEN!
 
Unverbindlich in 3 Sekunden anzeigen lassen.
close-link