DSL-Stadt.de » News » Glasfaser-Internet » FTTH Council kritisiert DSL-Vectoring der Telekom

FTTH Council kritisiert DSL-Vectoring der Telekom

Von | 2018-01-10T13:33:34+00:00 30. November 2012|Glasfaser-Internet|0 Kommentare

Bereits jetzt hängt Deutschland im internationalen Vergleich zurück, was den Glasfaserausbau angeht. Nun kritisiert das FTTH Council die Telekom bei der „Telegraphen Lounge“. Sie will per DSL-Vectoring das eigene Breitbandnetz ausbauen.

Es ist noch nicht lange her als die Telekom ankündigte beim eigenen DSL-Netz auf DSL-Vectoring zu setzen. Anders als bei FTTH müssen die Kabel nicht bis ins Wohnzimmer bzw. Haus gelegt werden. Dennoch sind Datenraten von bis zu 100 Mbit/s möglich. Elektromagnetische Störungen gleicht Vectoring zwischen den VDSL-Leitungen aus. Auf einer Diskussionsveranstaltung in Berlin kritisierte das FTTH Council am Donnerstag genau diese Pläne.

Geschäftsführer Hartwig Tauber zeigte sich besorgt. Die Telekom würde die Glasfaserentwicklung in Deutschland bremsen. Bereits jetzt sind andere Länder weiter entwickelt was die Internetversorgung via Glasfaser betrifft. Aktuell soll Deutschland sogar Schlusslicht sein, was FTTH angeht. Um im globalen Umfeld wettbewerbsfähig zu sein, muss Deutschland auf zukunftsfähige Breitbandlösungen setzen. Glasfasertechnik ermöglicht heute bis zu 200 Mbit/s im Downstream und 100 Mbit/s im Upstream. Mit DSL, Kabel-Internet bzw. VDSL sind derart hohe Transferraten nicht möglich.

Das Wissenschaftliche Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) machte bereits eine Studie. Demnach wird in 2025 jeder Haushalt einen Internetanschluss mit 200 Mbit/s benötigen. Im Upload werden 170 Mbit/s nachgefragt. Bei 75 Prozent aller Haushalte sollen mindestens 60 Mbit/s notwendig sein. Zur Erinnerung: Die Digitale Agenda setzt nur die Hälfte als Ziel für 2020 fest. Nach dem FTTH Council gibt es keine Alternative zur Glasfaser, die diese Ziele erreicht.

Das FTTH Council ist eine Branchenorganisation bei der Alcatel-Lucent, Cisco, Ericsson, Motorola, Nokia Siemens Networks, Huawei und Glasfaserkabelhersteller sich zusammengeschlossen haben.

[Bild: escapechen / pixelio.de]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rakete

SIE WOLLEN SCHNELLES INTERNET?

Tarife der größten Anbieter vergleichen.

✓ kostenlos
✓ Für ganz Deutschland
✓ Viele Techniken (DSL, Kabel, LTE)

JETZT VERGLEICH STARTEN!
 
Unverbindlich in 3 Sekunden anzeigen lassen.
close-link