DSL-Stadt.de » News » Glasfaser-Internet » Google ist Internetanbieter in den USA

Google ist Internetanbieter in den USA

Von | 2018-01-10T13:12:55+00:00 20. November 2012|Glasfaser-Internet|0 Kommentare

Immer tiefer steigt Google in das Telekommunikationsgeschäft ein. In den USA haben vor einigen Tagen erste Kunden schnelle Internetleitungen von Google angeschlossen bekommen. Außerdem wurden mit dem Satellitenfernsehbetreiber Dish Networks Gespräche über Mobilfunkangebote geführt.

Die Entwicklungen zeigen in welche Richtung der Trend in der Techbranche geht. Einst wollte Google nicht als Medienunternehmen oder Internetanbieter gesehen werden. Heute betreibt Google die größte Videoplattform Youtube, eine Fernsehplattform und bietet schnelle Internetleitungen an. Immer mehr zeigt sich, dass Unternehmen wie Amazon, Samsung, Apple und Google über ihr Kerngeschäft hinaus wachsen.

Vergangene Woche wurden in den USA erste Verbraucher an das Glasfasernetz von Google angeschlossen. Sie können von nun an das Angebot „Google Fiber“ nutzen, welches wir im Juli bereits vorgestellt hatten.

Google Fiber ist 20-mal schneller als VDSL

Google Fiber ermöglicht den Kunden mit bis zu 1.000 Mbit/s surfen. In Deutschland sind VDSL bzw. Kabel-Internet die schnellsten für Endverbraucher verfügbaren Internetanschlüsse. Google Fiber ist 20-mal schneller als VDSL.

Bislang ist der der Kundenkreis auf Kansas-City (Missouri) begrenzt. In ausgewählten Stadtteilen können Kunden für 70 Dollar im Monat die schnelle Leitung nutzen. Für 50 Dollar im Monat erhalten sie außerdem von Google den Zugang zu zahlreichen TV-Sendern, Netzwerkgeräten und Tablet-PCs.

Welches Ziel Google mit den Glasfaseranschlüssen verfolgt? Der Konzern will, dass Kunden noch mehr Inhalte als bisher online nutzen. Dadurch will Google noch mehr Geld durch Onlinewerbung erzielen. Etwa 90 Prozent aus dem Jahresumsatz von 38 Mrd. Dollar stammen aus dem Werbegeschäft.

Google im Mobilfunkgeschäft?

Außerdem führt Google einem Bericht der Zeitung „Wall Street Journal“ (WSJ) zufolge Gespräche mit dem Satellitenfernsehbetreiber Dish Networks. Das Unternehmen hat bereits Mobilfunkfrequenzen in den USA gekauft und ist laut Financial Times Deutschland auf der Suche nach einem geeigneten Partner. In Frage sollen Unternehmen kommen, die bereits über eigene Mobilfunkmasten verfügen und auch Firmen ohne eigene Infrastruktur wie etwa Google. Ob es zu einer Zusammenarbeit zwischen Google und Dish Networks kommt, ist bislang nicht abzusehen.

(via ftd.de)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rakete

SIE WOLLEN SCHNELLES INTERNET?

Tarife der größten Anbieter vergleichen.

✓ kostenlos
✓ Für ganz Deutschland
✓ Viele Techniken (DSL, Kabel, LTE)

JETZT VERGLEICH STARTEN!
 
Unverbindlich in 3 Sekunden anzeigen lassen.
close-link