DSL-Stadt.de » News » Mobiles Internet » Telekom wird US-Mobilfunkmasten zu Bargeld machen

Telekom wird US-Mobilfunkmasten zu Bargeld machen

Von | 2018-01-10T10:45:45+00:00 02. August 2012|Mobiles Internet|0 Kommentare

Wie in einem Zeitungsbericht zu lesen ist, will die die Deutsche Telekom AG Mobilfunkmasten in den USA verkaufen. Ein potenzieller Käufer ist bereits gefunden. Crown Castle International Corp. soll Interesse am Kauf der Handymasten haben, die von T-Mobile USA verkauft werden. Der Preis für die Mobilfunkmasten könnte Medienberichten zufolge bei mehr als zwei Mrd. US-Dollar (1,6 Mrd. Euro) liegen.

Mit an den Verkaufsgesprächen seien laut dem Wall Street Journal zwar auch andere Bieter beteiligt, allerdings sollen die Gespräche mit Global Tower Partners und American Tower Corp. noch nicht so weit sein. American Tower hat rund 45.000 Masten – Global Tower Partners immerhin 6.400 Funkmasten.

Konkret entschieden ist noch nichts. Die Unternehmen halten sich noch bedeckt. Bereits dieses Jahr hat die Telekom rund 7.000 Mobilfunkmasten von T-Mobile verkauft. Ziel sei es Geld zu erhalten, um damit den Betrieb von T-Mobile USA finanzieren zu können. Das Tochterunternehmen wollte die Telekom eigentlich an AT&T verkaufen, allerdings scheiterte der Deal an US-Wettbewerbsbehörden. Sie hatten etwas gegen einen Aufkauf.

Das Unternehmen Crown Castle Internation Corp. hat mehr als 23.000 Mobilfunktürme (22.000 in den USA und 1.600 in Australien) in seinem Bestand. Diese werden selbst betrieben und vermietet. Der 1994 gegründete Konzern erwirtschaftete im zweiten Quartal einen Gewinn von 116 Millionen Dollar. Im Falle eines Kaufs würde die Telekom die Masten zurückmieten.

[Bildquelle: Flickr.com / Clive Darra]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rakete

SIE WOLLEN SCHNELLES INTERNET?

Tarife der größten Anbieter vergleichen.

✓ kostenlos
✓ Für ganz Deutschland
✓ Viele Techniken (DSL, Kabel, LTE)

JETZT VERGLEICH STARTEN!
 
Unverbindlich in 3 Sekunden anzeigen lassen.
close-link